Es gibt gute Tage, es gibt mittlere Tage und es gibt heute

Wir sitzen im Hotel Navigator an der Stadtgrenze von Kaliningrad.

Erst muss ich ja noch über die Duschen auf dem Museumsschiff schreiben. Je länger die Reise dauert, um so mehr Respekt habe ich vor Fliesenlegern und dem Fliesenleger-Handwerk. Jedes Badezimmer hier hält eine Überraschung für uns bereit. Ich freu mich schon fast auf das nächste. Die Museumsschiff-Duschen sind eine sehr angenehme Überraschung. Nigelnagelneu und riesig. Jede Dusche hatte eine Grundfläche von ca. 140cm x 160cm, unglaublich!
Hier Motti bei der Inspektion:

image

Heute sind wir ziemlich spät los gekommen. Erst musste alles wieder vom Schiff und den Schlüssel mussten wir ja auch noch abgeben. Endlich startklar haben wir unsere Räder dann bei brütender Hitze durch Kaliningrad geschoben. Fahren ist ja nicht erlaubt.
Ewigkeiten später waren wir dann auf der Schnellstraße und nur ein Autobahnkreuz später auch schon wieder runter.
Wir sind dann über die Dörfer geradelt. Es fing an zu regnen, aber dank leichtem Gegenwind sind wir unter dem Schlimmsten drunter durch getaucht.
Nach halber Strecke drehte der Wind auf vollen Gegenwind und plötzlich war es halb vier (wir Idioten hatten die Zeitumstellung vergessen, es war erst halb drei!). Wir wurden kurz panisch und beschlossen auf die Bahn umzusteigen. Viele, sehr hilfsbereite Menschen wiesen uns den Weg mit Händen und Füßen. Nur leider nicht in die richtige Richtung. Wir fuhren ein ganzes Stück zurück, nur um zu erfahren, das der Zug nach Svetlogosk noch nie von diesem Bahnhof fuhr. Wir wurden noch panischer und fuhren noch weiter zurück, bis wir wieder vor dem Hotel standen, vor dem wir heute bereits unsere erste Pause verbrachten. Auf dem Weg kam uns übrigens der Rückreiseverkehr vom Seebad Svelenogosk entgegen. Eine Karosse nobler als die nächste. Wir sind gespannt.
Fazit: Über 50km gefahren, aber nur bis zum Stadtrand gekommen. Mist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.