Endlich wieder zu Hause!

Hier das russische Äquivalent zum Erdbeerhäuschen.

image

Nach laaangem rätseln haben wir endlich ausprobiert und es handelt sich um Malzbier! Ziemlich interessantes Malzbier. Übrigens gibt es in vielen Spätis/Kiosken Zapfhähne, an denen man sich eine frische Flasche zapfen lassen kann. Spannend.

Der „Radweg“ führte in Russland für ein paar Kilometer über die Autobahn (ernsthaft), aber super Asphalt.

image

Russische Radwege sind sehr russisch. Freddy fährt kunstvoll drumherdurch.

image

Heute haben wir Russland wieder verlassen. Wir zelten knapp hinter der Grenze nach Litauen. Und hoppala ist alles wieder äußerst europäisch. Es gibt Parkbänke und Radwege und sogar über Altglaskontainer freue ich mich doof. Habe beim Überschreiten der Grenze die Ode an die Freude gesummt.

Auch hier gibt es die gute kalte Rote Beete Suppe, die wir zu Hause sicher nachkochen werden. Nur puddinggefüllte Teilchen sind nicht in Sicht… Dafür gibt es sehr leckere schokoladenummantelte Quarkteilchen im Kühlregal.
Gestern haben wir eine Gruppe von fünf Jungs aus Berlin getroffen, die gemeinsam von Berlin mach Klaipėda fahren. Nette Truppe. Die zelten auch heute wieder mit uns. Motti hat hier auf dem Platz schon viele Spielkameraden und Sand zum essen gefunden. Ganz wunderprächtig.

image

Jetzt fängt es an zu regnen, aber wir sind guter Dinge, dass wir morgen weiter auf der Kurischen Nehrung fahren können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.