Von Tuttlingen nach Hausen

Der heutige Tag war landschaftlich sehr schön. Wir sind über Nenndingen, Friedingen und Beuron nach Hausen gekommen. Leider haben wir in Tuttlingen vergessen, den Schlüssel für die Duschen wieder abzugeben. Müssen wir also bald nochmal zur Post. Der Pfand ist dann wohl für die Kaffeekassse.

Kurz hinter Friedingen machen wir ein Picknick beim Vesperstübchen Ziegelhütte (argh, Mittwochs Ruhetag). Es gibt also mitgebrachten Apfel und Restmelone. Über die geschlossene Gastronomie trösten uns die Gänse und Ziegen hinweg. Stellt sich raus, Melonenschale schmeckt den Ziegen nicht so gut.

Ein Gedanke zu „Von Tuttlingen nach Hausen

  1. Brigitte

    Ihr Lieben, mit großer Freude und Interesse lese ich eure Einträge. Motti sitzt vorne auf dem Rad und seine Eltern zeigen und erklären ihm die Welt, was kann es Schöneres geben. Ich glaube, die kleine Püppi genießt auf ihre Weise die große Reise. Sehr gern wäre ich beim Bibererklären dabei gewesen 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.