Avalon Passion

Endlich wieder Sonnenschein. Wir satteln wieder auf. Heute soll es nach Au gehen. Hier soll es einen richtig schönen Zeltplatz mit „so Zeug für Kinder“ geben. Zuvor machen wir aber Pause in Mauthausen. Der Große findet einen Spielkameraden und friedlich werden gemeinsam Blaubeeren gemümmelt. Der Campingplatz in Au ist wirklich toll. Alles vom Feinsten und es gibt auf dem Spielplatz _fünf_ Kinderkarussells, der Nachmittag ist also gesichert. Morgens gleich nach dem Frühstück wird dann auch gleich weiter karussellt.

Auf dem Weg nach Grein machen wir halt an einem Kelten-Freilichtmuseum. Wir probieren die Schubkarre aus, füttern die Ziegen und probieren das Roggenbrot aus dem Keltenofen.

Es gibt auch eine keltische Bohrmaschine und einen Brunnen mit geschnitzter Schöpfkelle. Ein Fest, von dem wir uns nur schwer loseisen können.

Wir schlafen in Grein auf einem Campingplatz, die Kinder müssen beide 4,20€ für die Übernachtung zahlen, dafür gibt es aber nicht einmal einen Sandkasten.

Zu Abend gibt es endlich Mal wieder Schnitzel mit Pommes, diesmal mit Backerbsensuppe.

Gestern haben wir in der Mittagspause das Wasserkraftwerk in Ybbs besichtigt. Das Kind hat viele Fragen gestellt und sich den Unterschied zwischen Francis und Kaplan-Turbinen erklären lassen. Geschlafen haben wir in Melk. Hier gibt es einen schicken Stift, deshalb legen hier die Kreuzfahrtschiffe an. Die amerikanischen Senioren sind sehr begeistert und wir freuen uns über die schönen Namen der Schiffe. Bis jetzt gesammelt haben wir: Monarch Princess, Emerald Destiny, Chrystal Mozart und Avalon Passion. Ziemlich sicher, dass die zufällig generiert werden.

Am Fährmann sind die verschiedenen Pegelstände angeschrieben. Die Touris fotografieren fleißig, während sie auf die Busse zum Stift warten. Das Haus wurde übrigens Anno 1984 erbaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.