Spieglein, Spieglein an der Wand

Es gibt wieder eine Unwetterwarnung. Also bleiben wir in Linz. Beim Frühstück fassen wir den Entschluss, mit der Pöstlingbahn auf den Pöstlingberg zu fahren. Freddy hat dem Sohnemann gefühlt 100 Mal den Grotten-Bahn Werbeprospekt vorgelesen. Also machen wir das jetzt einfach. Mit der steilsten Reibungsstraßenbahn hinauf auf den Berg und festgestellt, dass die Aussicht auf Linz auch bei Regen ok ist und ab in die Grottenbahn. Der Drache Lenzibald zieht und drei Runden im Kreis und wir schauen und die Zwergendioramen an. Hübsch. Unten gibt es dann Märchendioramen und den Zwerg schnäutzen wir auch. Den Eltern gefällt die digitale Fotowand am besten. Welch Albernheit. Zwischendurch essen wir Berge von süßen Kirschen.

Fachgespräch über die Bergbahn mit Lokführer:

Lenzibald zieht den Zug:

Die Eltern sind albern.

Wieder im Tal gehen wir auf den Spielplatz und essen einen weiteren Berg Kirschen.

Morgen geht es dann endlich weiter, auch wenn am Anhänger etwas verdächtig knackt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.